Zum Inhalt

Mandate einrichten

Bevor Sie einen Lastschrifteinzug erstellen können, benötigen Sie das Mandat, dies tun zu dürfen. Das Mandat wird Ihnen in schriftlicher Form von dem Debitoren erteilt, von dessen Bankkonto Sie den Betrag bzw. die Beträge einziehen lassen wollen.

In Business Central können Sie Lastschriftmandate anlegen und Mandatserteilungsschreiben erstellen. Der Einrichtungsassistent Lastschriftmandate einrichten unterstützt Sie dabei.

Sie finden die Einrichtungsassistenten unter Einrichtungen und Erweiterungen / Unterstütztes Setup.

Assistent Mandate einrichten

Sie starten den Punkt SEPA Lastschriften einrichten und werden werden sogleich vom Einrichtungsassistenten begrüßt.

Assistent Mandate Begrüßung

Im nächsten Schritt bestätigen Sie durch das Aktivieren des Schalters Erstelle Mandate für Debitorbankkonten, dass Sie diese Stapelverarbeitung anstoßen möchten.

Assistent Mandate Bestätigung

Klicken Sie auf Weiter und dann auf Fertig. Erst danach startet die Stapelverarbeitung damit, die Optionen abzufragen.

Mandat für Debitoren erstellen

Hinterlegen Sie die zu verwendende Nummernserie für die Vergabe der Mandatsnummer. Falls Sie die Debitorennummer als Mandatsnummer verwenden wollen, setzen Sie die den Schalter Debitorennr. f. Mandat verw. auf Ja.

Über die dann gewählte Mandatsart werden die Fristen für die Fälligkeitsberechnung ermittelt. Die zugehörigen Parameter sind in der SEPA Lastschrift Einrichtung (DD) im Register Mandate hinterlegt.

Wählen Sie wie folgt:

  • Core für SEPA-Basis-Lastschrift,
  • B2B für SEPA-Firmenlastschrift,
  • Cor1 für alte Cor1-Mandate.

Bitte beachten Sie, dass ab der Version SEPA 3.0 DK die Mandatsart Cor1 in Deutschland nicht mehr zulässig ist.

Hinterlegen Sie dann über den Mandatserteilung Code, welchen Text Sie für das Schreiben zur Mandatserteilung nutzen wollen. Wenn Sie das Feld leer lassen, dann wird die in der SEPA Lastschrift Einrichtung (DD) im Register Mandate eingetragene Vorlage herangezogen.

Hinterlegen Sie das Startdatum für die Gültigkeit im Feld Mandat gültig ab, wenn dieses für alle im Stapel erzeugten Mandate identisch ist.

Sofern Sie in der SEPA Lastschrift Einrichtung (DD) angegeben haben, dass Sie mit mehreren Gläubiger-IDs arbeiten, hinterlegen Sie das Bankkonto, dessen Gläubiger ID bei diesen Mandaten verwendet werden soll. Über diese Angabe wird der Andruck der korrekten ID im Mandatserteilungsschreiben gesteuert. Arbeiten Sie nur mit einer Gläubiger-ID, bleibt dieses Feld leer.

Wählen Sie anschließend im Feld Mandat Freigeben & Drucken die Aktion aus, die für alle im Stapel erzeugten Mandate gelten soll:

  • Freigeben: Die Mandate werden freigegeben, ohne dass ein Schreiben dazu aus Business Central erzeugt wird.
  • Freigeben & Drucken: Wenn Sie die Schreiben zur Mandatserteilung aus Business Central erzeugen wollen, können Sie hier den Stapeldruck initiieren.

Wenn Sie ausschließlich Einzelmandate (Mandatsart OOFF) erzeugen wollen, setzen Sie den entsprechenden Schalter.

Geben Sie noch an, ob Business Central im Rahmen der Stapelverarbeitung prüfen soll, ob für Debitoren der getroffenen Auswahl bereits Mandate bestehen. Wenn Sie den Schalter Nur ein Mandat pro Bank zulassen setzen, dann wird verhindert, dass pro Debitor-Bankverbindung mehrere gültige Mandate existieren. Starten Sie die Stapelverarbeitung dann mit OK.

Siehe auch

Einrichten von Mandaten

Anlegen von einzelnen Mandaten

Anlegen von Mandaten im Stapel

Freigeben von Mandaten mit und ohne Druck