Zum Inhalt

Ergänzen der Kreditorenbankkonten

Kreditorenbankkontokarte

Für den bargeldlosen Zahlungsverkehr mit Ihren Lieferanten benötigen Sie deren gültige Bankverbindung(en). Die Pflege dieser Daten erfolgt über die Kreditorenbankkontokarte.

Kreditorenbankkonto

Hinweis

Entnehmen Sie die Bedeutung und Funktionen der einzelnen Felder aus den Tooltips, die in der Anwendung hinterlegt sind. Die Tooltips erscheinen, wenn Sie mit der Maus über die Beschriftung des jeweiligen Feldes fahren.

Wenn Sie regelmäßig den Import der Bankleitzahlentabelle der Deutschen Bundesbank nutzen, dann wird über Ihren Eintrag in das Feld BLZ das Feld SWIFT-Code automatisch mit gefüllt.

Tipp

Mit der Einführung der SEPA-Verfahren werden BLZ und Bankkontonummer innerhalb des SEPA-Raums nicht mehr benötigt. Es vereinfacht Ihre Datenpflege jedoch, wenn Sie bis auf weiteres die Bankleitzahlen der Deutschen Bundesbank einlesen, weil mit dieser auch die gültigen SWIFT-Codes zur Verfügung gestellt werden; über die in der Bankleitzahlentabelle enthaltene BLZ wird der zugehörige SWIFT-Code ermittelt.

Für Zahlungen ins Nicht-SEPA Ausland benötigen Sie zumindest die Bankkontonummer weiterhin.

Wenn BLZ und Kontonummer gefüllt sind, dann kann daraus über die Aktion IBAN berechnen die IBAN automatisch berechnet werden.

Falls der Kreditor im Kreditorenbankkonto einen abweichenden Inhaber hat, können Sie dessen Daten auf dem gleichnamigen Register hinterlegen. Aktivieren Sie dafür zuerst den Schalter Abweichender Inhaber, um die zugehörigen Felder zu editieren.

Siehe auch

Ergänzen der Kreditorenstammdaten für Überweisungen