Zum Inhalt

Erstellen von Zahlungsvorlagen für Lastschriften

Zahlungsvorlagen

Um Lastschriften tätigen zu können, benötigen Sie eine oder mehrere Zahlungsvorlagen, die die wichtigsten wiederkehrenden Angaben sowie die Vorschlagswerte für Filterkriterien enthalten.

Öffnen Sie in der Anwendung die Übersicht Zahlungsvorlagen und erstellen mit der Aktion +Neu eine neue Zahlungsvorlage. Vergeben Sie einen eindeutigen Code.

Hinweis

Entnehmen Sie die Bedeutung und Funktionen der einzelnen Felder aus den Tooltips, die in der Anwendung hinterlegt sind. Die Tooltips erscheinen, wenn Sie mit der Maus über die Beschriftung des jeweiligen Feldes fahren.

Zahlungsvorlage Eingehend

Wichtig

Achten Sie bitte darauf, dass Sie eine Vorlage mit der korrekten Zahlungsart erstellen. Für Lastschriften ist die Zahlungsart Eingehend.

Für SEPA Lastschriften wählen Sie das Dateiformat SEPA.

Für die Datumsberechnungsfelder verwenden Sie bitte die vom Business Central-Standard mitgelieferten Datumsformeln. Tragen Sie z.B. +5T (5 Tage ab Arbeitsdatum) ein, wenn Sie die Debitorenposten vorgeschlagen haben möchten, die in den nächsten 5 Tagen fällig werden.

Tipp

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Formeln zur Datumsberechnung so gewählt werden müssen, dass das Ergebnisdatum nach dem Arbeitsdatum liegt. Stimmen Sie sich bezüglich der Vorlaufzeiten für das Ausführungsdatum bitte mit Ihrer Hausbank ab.

Auf dem Register Bank können Sie hinterlegen, welche Ihrer Hausbanken bei der Dateierstellung vorgeschlagen werden soll.

Auf dem Register Filter geben Sie bei Bedarf vor, nach welchen Kriterien Posten bei der Nutzung dieser Zahlungsvorlage vorgeschlagen werden sollen. Sie können den Filter kontenbezogen oder postenbezogen einrichten.

Wichtig

Bitte beachten Sie, dass Überhänge bei der Dateierzeugung zum Abbruch führen können. Überhänge entstehen immer dann, wenn die Gutschriftsbeträge eines Debitoren die Rechnungsbeträge überschreiten. Bearbeiten Sie Vorschläge, die einen Überhang beinhalten, vor der Dateierzeugung entsprechend.

Im Register SEPA Lastschrift geben Sie weitere Parameter zur Selektion der vorgeschlagenen Posten an. Hinterlegen Sie hier bspw., ob / wie Gutschriften verarbeitet werden sollen, ob beim Lastschriftvorschlag das Fälligkeitsdatum SEPA überschrieben werden soll, sofern das Ursprungsdatum auf einen Bankfeiertag fällt, wie beim Einzug Gebühren gebucht werden sollen und ob Skonto erzwungen werden soll. Sofern Sie diese Funktion nutzen, wird auch bei abgelaufener Skontofrist der im Posten enthaltene Skontobetrag vom Zahlbetrag abgezogen. Dieses können Sie manuell nachbearbeiten. Sollten Sie den Skontobetrag gesetzt lassen, entscheiden Sie später im Lastschriftvorschlag über die Spalte Buchung Zhlg. Diff., wie mit dem Differenzbetrag verfahren werden soll.

Schließlich wählen Sie auf dem Register Ausführung die Archivierungsmethode, die nach Abschluss der Bearbeitung eines Zahlungsbuchs angewandt werden soll. Wir empfehlen, die Workbook Archivierungsmethode auf Archivieren & Löschen zu setzen, damit die jeweilige Eingehende Zahlung nach der Erstellung der Zahlungsdatei und dem Buchen der Zahlung in die Archivierten Eingehenden Zahlungen verschoben wird.

Siehe auch

Einrichten von SEPA Lastschriften

Erstellen eines Lastschriftvorschlags für eingehende SEPA Zahlungen