Zum Inhalt

Einrichten von Bankkonten

Anlegen eines Bankkontos für die beauftragte Bank

Die beauftragte Bank dient als Empfänger der MT101-Datei. Sie wandelt die Daten in das von der im Ausland ansässigen Bank des Zahlungspflichtigen benötigte Format und versendet im Anschluss die Daten über das SWIFT-Netzwerk. Schließen Sie hierfür eine Vereinbarung mit Ihrer Hausbank – diese nennt Ihnen auch die benötigten Angaben.

Öffnen Sie die Bankkontokarte und erfassen Sie dann die benötigten Daten für die beauftragte Bank. Füllen Sie hierfür die benötigten Felder für die Bankkontonummer und den SWIFT-Code.

Hinterlegen Sie als Bevorzugtes Dateiformat auf dem Register dyn Zahlungsverkehr den Wert MT101. Im Bereich MT101 geben Sie nun das MT101 Kopf Format an. Hier ist die Angabe auszuwählen, in welchem Format der Kopf (‚Header‘) der MT101-Datei zu erzeugen ist. Dieser unterscheidet sich in der Reihenfolge der Angaben von Absender, Empfänger und Formatangabe. Informieren Sie sich bei Ihrer Bank, welches Kopf-Format benötigt wird:Absender-Empfänger-Format oder Absender-Format-Empfänger.

Als Standard Zahlungswährung wird systemseitig die Postenwährung hinterlegt.

MT101 beauftragte Bank

Ergänzen des zu belastenden Bankkontos

Öffnen Sie die Bankkontokarte Ihres im Ausland zu belastenden Bankkontos und ergänzen Sie die für die Dateierstellung benötigten Daten. Geben Sie eine Bankkontonummer und einen SWIFT-Code ein. Im Bereich MT101 hinterlegen Sie die beauftragte Bank, über die die zu belastende Bank die Zahlungsanweisungen erhält. Mit Hilfe der MT101 Standard Zahlungswährung steuern Sie, in welcher Währung die Datei erzeugt werden soll:

  • Bankkonto-Währung: Haben Sie eine Währung im Bankkonto hinterlegt, so wird diese Währung zur Dateierstellung genutzt.
  • Postenwährung: Wählen Sie diese Option, wenn Sie in der MT101-Datei die Posten in der jeweils zugehörigen Währung einbeziehen wollen.
  • MW: Wählen Sie diese Option, wenn die MT101-Datei in Mandantenwährung erzeugt werden soll.

MT101 zu belastende Bank

Achtung

Im Bankkonto muss die Bankkontonummer gefüllt sein, da diese Angabe zwingend für die Dateierzeugung benötigt wird. Ein Wert im Feld IBAN reicht nicht aus.

Ergänzen des Kreditorenbankkontos

Öffnen Sie das Kreditorenbankkonto des begünstigten Kreditors. Tragen Sie die Bankadresse ein. Hinterlegen Sie im Bereich MT101 den Bank-Clearing-Code, um das Konto in MT101-Dateien nutzen zu können. Stellen Sie zudem sicher, dass Sie den korrekten SWIFT-Code im Register Transfer eingegeben haben.

MT101 Kreditorenbankkonto

Wenn Sie dieses Kreditorenbankkonto auf der Kreditorenkarte im Register Zahlungen als bevorzugter Bankkontocode hinterlegen, wird es bei Zahlungsvorschlägen automatisch herangezogen.

Siehe auch

Einrichten von MT101-Zahlungen

Erstellen von Zahlungsvorlagen für MT101-Zahlungen